Zentrale Arbeitspakete des Forschungsprojekts sind die Entwicklung eines geeigneten Geschäftsmodells und relevanter Governancemechanismen, die schlussendlich in einem Modell für den Betrieb eines digitalen Plattform Ökosystems festgehalten werden. Insbesondere durch die große Heterogenität involvierter Akteure und deren komplexen Anforderungen ergeben sich große Herausforderungen. Die unterschiedlichsten Nutzergruppen müssen optimal bedient werden, sodass für alle Teilnehmer ein konkreter Mehrwert entsteht. Zu diesem Zweck wird aufgezeigt, wie individuelle Wertversprechen für die einzelnen Gruppen erstellt werden können. Zur Abrechnung von Diensten und Paketen, als auch konkreten Anwendungen, in digitalen Plattform Ökosystemen bieten sich insbesondere Revenue-Share Modelle an.

Das Herzstück digitaler Plattformen stellt ein Governancemodell als Kompositen von Regeln und Steuerungsmechanismen zur Orchestrierung digitaler Ökosysteme dar. Zu diesem Zweck werden bewährte Governancemechanismen hinsichtlich ihrer Konfiguration und Komposition auf bereits etablierten Plattformen untersucht und bezüglich einer möglichen Inklusion im Governancemodell der BayernCloud evaluiert. Verschiedene Konfigurationen möglicher Governancemechanismen (z.B. Entscheidungsstrukturen, Kontrollmechanismen) werden anhand verschiedener Use Cases synthetisiert und in das Governancemodell integriert. Dieses bildet die Grundlage zur Steuerung digitaler Plattform Ökosysteme, die auf Basis der BayernCloud Referenzarchitektur entwickelt werden können.