Zum Inhalt springen

Ich möchte Bilder, Texte, Videos und andere Inhalte als Open Data teilen. Was muss ich wissen?

Der Begriff Open Data formuliert eine Reihe von Bedingungen. Neben Anforderungen zu Technik und Infrastruktur beim Teilen von Daten (siehe „Die zehn Open-Data-Kriterien der Sunlight-Foundation“) müssen deren Weitergabe und Nutzung für die Allgemeinheit weitgehend frei von Bedingungen sein – kostenfrei, zu jedem Zweck. Auf diesem Wege lassen sich Datenintegration und -weitergabe erreichen, wie es sich das Open-Data-Projekt zum Ziel gesetzt hat.

Open Data im Tourismus ist vielfältig: Wetter-Echtzeitinformationen, statistische Informationen, Adressen von Destinationen. Vor allem sind es redaktionelle Inhalte wie Texte, Fotos, Videos, die unter Urheberrechtsschutz fallen (siehe nächste Frage). Das Urheberrecht macht diese Inhalte zu einem Wirtschaftsgut, indem ihre Nutzung von einer Zustimmung abhängt. Doch genau das passt für Open Data nicht: Hier soll die freie Nutzung für alle ja gerade erlaubt sein.

Daher reicht es nicht, Inhalte einfach nur online zu stellen. Offen für die Weitergabe und Nutzung werden die Inhalte erst durch den Einsatz freier Lizenzen. Deren Aussage im Sinne von OD lautet: Nutzung und Weitergabe sind erlaubt und müssen nicht einzeln erbeten werden.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner