Damit die Chancen der Digitalisierung in der Tourismusbranche besser genutzt werden können, hat sich das Projekt BayernCloud im Tourismus das Ziel gesetzt, eine offene digitale Dateninfrastruktur als Grundlage für Innovationen und neue Geschäftsmodelle im Tourismus für die Pilotregion Allgäu aufzubauen. Neben der Integration bestehender Datenflüsse ist auch die Organisation und Unterstützung bei der Erfassung, Aufbereitung und Bereitstellung von relevanten Daten ein wichtiger Beitrag für die Verbreitung und Nutzung touristischer Informationen über verschiedene Kanäle. Die als Datendrehscheibe  geplante BayernCloud soll zukünftig einen einfachen Datenaustausch für unterschiedliche Akteure ermöglichen und alle relevanten touristischen Informationen in Bayern aktuell und zentral zur weiteren Nutzung bereitstellen. Da strukturierte Daten wie zum Beispiel die Öffnungszeiten von Bergbahnen und Hütten, ein aktueller Schneebericht, Veranstaltungsinformationen mit Auslastungen, buchbare Zimmer oder Wandervorschläge mit Hinweisen zu Sperrungen auch die Basis von digitalen Assistenten und anderen Anwendungen auf Basis von künstlicher Intelligenz darstellen, wird das nachhaltige Modellprojekt richtungsweisend für die digitale Transformation im Tourismus sein.